Daniel Huber, Monteggio

Daniel Huber, Monteggio

Daniel Huber, Monteggio

Das Weingut wurde im Jahre 1981 gegründet. Daniel Huber, ein äusserst talentierter und kompetenter Winzer, erlangte mit seinen hochklassigen Gewächsen sehr schnell einen schweizweit ausgezeichneten Ruf. Trotz der hohen Anerkennung ist er ein bescheidener und hart arbeitender Winzer geblieben. Die Weine des Weingutes werden schon durch die flächendeckende Mundpropaganda der treuen, verwöhnten Weinnasen quasi von selbst verkauft. Sein Sohn Jonas hat das Zepter übernommen und führt die Familientradition weiter. Die sortentypischen Weine gehören zu den aromatischsten, und komplexesten der Gegend. Sie bewirtschaften 6,8 Hektaren Rebland und setzen keine Herbizide und kaum Kunstdünger ein. «Die Reben sollen nicht mit Kunstdünger ernährt werden damit sie so viel Wuchskraft entwickeln, um den Boden und damit das Terroir mit ihren Wurzeln selbstständig erschliessen.». Die Böden im Tresatal sind sandig, humusreich, leicht sauer und je nach Lage enthalten sie etwas Lehm. Fast überall sind sie gut wasserdurchlässig. Die steil terrassierten Hänge, die intensive Sonneneinstrahlung und das ideale Klima für das Pflanzenwachstum tragen mit leichten Böden zu den besonderen Voraussetzungen für den Tessiner Weinbau bei. An den Terrassen wächst zudem eine vielfältige und einzigartige Flora, die zu erhalten ein erklärtes Ziel der Familie ist. Das Tessin hat ein einzigartiges Klima, das sich speziell für die Bordeauxtraubensorten eignet, die der Schlüssel für den Finessenreichtum unserer Weine sind.

Alle Weine dieses Winzers

Top